Slider Kindergarten 03
Slider Kindergarten 02
Slider Kindergarten 01
Slider Kindergarten 05
Slider Kindergarten 04

Selbstbehauptungskurs für die Vorschulkinder

Auch in diesem Jahr konnte der Selbstbehauptungskurs für uns1ere Vorschulkinder glücklicherweise stattfinden. Viermal kam uns der Polizist Klaus Eisbär (Klaus Kratzer) mit seinem Polizei-Bär Paul besuchen und hat mit den Kindern verschiedene Situationen nachgespielt. Spielerisch konnten die Kinder lernen und auch selbst ausprobieren, wie man selbstbewusst mit schwierigen Situationen umgeht und sich gut selbst behaupten kann. Die Kinder haben gemeinsam mit dem Polizeibär Paul vom Schutzkreis erfahren, ihrem eigenen persönlichen Kreis, über welchen sie selbst entscheiden, wer hineindarf, und wer nicht. Außerdem haben die Kinder erfahren, wie sie sich verhalten können, wenn jemand unerlaubt ihren Schutzkreis übertritt. Deutliche verbale, wie auch gestische Signale, wie ein lautes „Halt Stopp!“ mit einer ausgestreckten Hand, haben die Kinder in verschiedenen Rollenspielen begeistert ausprobiert und umgesetzt, bis es fast selbstverständlich ging. Dabei haben die Kinder verschiedene Szenarien ausprobiert und nachgespielt. Beispielsweise auch:

Adventszeit im Kindergarten

DSC00797Advent, Advent ein Lichtlein brennt…“, und pünktlich zum ersten Advent, kam in diesem Jahr auch der erst Schnee zu uns nach Leitershofen. Besonders in diesen „ungewissen Zeiten“ ist es uns ein großes Anliegen, gemeinsam mit den Kindern eine besinnliche und weihnachtliche Adventszeit zu erleben und zu gestalten. Auch im Kita-Alltag ist der Advent bereits in allen Ecken eingekehrt und deutlich zu spüren.

Mit Lichterketten, Tannenzweigen, weihnachtlich gestalteter Fensterdekoration und leiser Weihnachtsmusik im Gruppenraum, ist schon beim Betreten der Kita die Adventsatmosphäre zu spüren. Auch in den jeweiligen Gruppenräumen können die Kinder hier und da kleine Veränderungen sehen und wahrnehmen. Denn der Advent kommt leise und besinnlich und schafft Geborgenheit. Durch das gemeinsame Gestalten und Dekorieren sind die Kinder aktiv an diesem Prozess beteiligt und erschaffen diese Geborgenheit selbstwirksam mit.

Weiterlesen: Adventszeit im Kindergarten

St. Martinsfeiern im Kindergarten

IMG 8189In diesem Jahr fanden die Laternenumzüge in den Kindergartengruppen situationsbedingt gruppenintern statt. Die Kinder trafen sich gemeinsam mit ihren Familien an verschiedenen Orten in Leitershofen, von wo aus eine kleine Runde gestartet wurde. Unsere Kinder freuten sich, mit ihren selbst gebastelten Laternen Licht in die Dunkelheit zu bringen und sangen kräftig bei „Laterne, Laterne“ und „Ich geh mit meiner Laterne“ mit.

Wir empfanden diese gruppeninterne Art des Laternenumzugs in ruhiger Atmosphäre als sehr positiv.

 

Bild19d8f266 1102 4b09 8347 0fa3b3d3e2ae

 

 

 

 

 

 

 

Rückblick Martinsgottesdienst

Wir feiern gemeinsam Gottesdienst am 11.11.2021 zum Fest des Hl. MartinBild

Im Martinsspiel erfahren die Kinder, wie der Bettler am Stadttor sitzt. Ihm ist kalt, er ist ganz alleine, alle gehen an ihm vorbei und wollen nichts mit ihm zu tun haben.

Gibt es das auch bei uns?

Auch im Kindergarten und in der Krippe gibt es immer wieder Situationen, wo wir einander nicht bemerken und Kinder nicht mitspielen dürfen.

Weiterlesen: Rückblick Martinsgottesdienst

Verkehrspuppenbühne Augsburg

DSC09616Am 13.09 kam die „Verkehrspuppenbühne Augsburg“ zu uns in die Kita für unsere Mondkinder. Zusammen mit Lexi dem Löwen und einer echten Polizistin haben die Kinder viele spannende Sachen rund um das Thema Verkehrserziehung und Polizei erfahren und auch selbst ausprobiert.

Als zu Beginn der Vorhang aufging, wurden die Kinder gleich von Lexi dem Löwen begrüßt. Dieser wohnt im Zoo und hat einen großen Wunsch: Er möchte Polizist werden. Die Kinder helfen ihm dabei, denn Lexi wusste gar nicht, was so ein Polizist eigentlich alles machen muss. Aber die Kinder kannten sich zum Glück gut aus. „Ein Polizist muss Diebe fangen!“, „Und den Verkehr regeln!“, „Sie müssen Verbrecher jagen!“, erklärten die Kinder eifrig. Lexi kennt sogar schon eine echte Polizistin, und die ist heute auch mit dabei.

Weiterlesen: Verkehrspuppenbühne Augsburg

Elternabend im Kindergarten

EE 1„Kinder nutzen die Steine, die ihnen im Weg liegen, um diesen zu pflastern.“

 Anfang Oktober fand in den Kindergartengruppen ein Elternabend mit dem Thema Resilienz statt.

Was ist Resilienz?

Resilienz beschreibt die Fähigkeit, Krisen unter Rückgriff auf persönliche und sozial vermittelte Ressourcen zu meistern und als Anlass für Entwicklung zu nutzen.“

 

Weiterlesen: Elternabend im Kindergarten

Weltkindertag im Kindergarten

Am 20. September 2021

Heute schauen wir uns gemeinsam die Erdkugel an und gestalten sie mit Tüchern nach.WKT

Wir hören die Geschichte von Jesus, er hat gesagt:

„Lasst die Kinder zu mir kommen, ich höre ihnen zu.“

Jesus hat den Erwachsenen gezeigt, dass Kinder Rechte haben.

Auf der Erde leben in den verschiedensten Ländern Kinder.

Alle sind verschieden.

Nicht alle haben den gleichen Glauben.

Nicht allen Kindern geht es gut.

Weiterlesen: Weltkindertag im Kindergarten

Projekt zur Förderung des Selbstbildes

1 In der Elefantengruppe fand ab Juni ein Projekt zur Förderung des Selbstkonzeptes und der Resilienz statt. Es wird nach dem Programm zur Prävention und Resilienzförderung in Kindertageseinrichtungen, kurz PRiK, gearbeitet. Kinder lernen bereits im Kindergartenalter kleine und große Krisen selbstständig zu überwinden, erwerben soziale Kompetenz und gehen entspannt mit Stress um. An diesen Ressourcen setzt das Programm PRiK an. Es werden acht Einheiten aus den insgesamt 26 Fördereinheiten ausgewählt, welche zu den Themen und Situationen der Kinder passen.

In einer festen Gruppe von acht großen Sternen- und Mondkindern bearbeiten wir die Themen Selbst- und Fremdwahrnehmung, Selbstwirksamkeit und -steuerung, Stressbewältigung und Problemlösekompetenz. Dazu treffen wir uns wöchentlich und spielen Spiele, besprechen Streit- oder Konfliktsituationen, malen uns selbst und verbringen gemeinsam eine tolle Zeit.

Weiterlesen: Projekt zur Förderung des Selbstbildes

Mondkindübernachtung

1 Bald ist es für unsere Ältesten im Kindergarten wieder so weit. Die Mondkindübernachtung steht an. Mit diesem Ereignis stehen unsere Mondkinder nochmals vor einem großen Schritt, da es für viele Kinder auch das erste Mal ist, dass sie woanders und auch ohne die Eltern übernachten. Diese ganz besondere Erfahrung machen sie zusammen als Gruppe. Dabei unterstützen und begleiten wir sie, bevor wir sie schließlich in die Schule/ den Hort “entlassen”.

Um allen Kindern einen schönen und erlebnisreichen Abend zu ermöglichen, ist auch dieses Jahr wieder einiges geplant. Die Kinder kommen abends in den Kindergarten und richten dann gemeinsam mit den Eltern bereits ihren Schlafplatz für die Nacht her. Dann ist es schon Zeit, sich von den Mamas und Papas zu verabschieden.

Weiterlesen: Mondkindübernachtung

Erste Hilfe Kurs der Vorschulkinder

1 Eine unserer Mondkindaktionen war der Erste-Hilfe-Kurs, den die Jungen und Mädchen im Kindergarten machen durften.

Zuerst betrachteten wir verschiedene Bilder, in denen Erste-Hilfe-Maßnahmen gefordert waren. Dabei stellten die Kinder fest, dass es für sie immer auf vier Tätigkeiten hinausläuft: trösten, kühlen, ein Pflaster aufkleben und Hilfe holen. Anschließend verarzteten die Kinder ihr mitgebrachtes Kuscheltier oder ihre Puppe und zum Abschluss schauten wir den Film „Rettet die Retter“ an, der von Marionetten der Augsburger Puppenkiste gespielt wurde.

 432

 

 

 

 

Mondkindaktivitäten 2021

Unsere Mondkindaktivitäten sind ein festes Ritual bei der Übergangsgestaltung vom Kindergarten in die Schule. Auch dieses Jahr möchten wir unseren Mondkindern durch dieses Ritual einen schönen Abschluss ihres letzten Kindergartenjahres gestalten. So haben wir uns für unsere Mondkinder sechs tolle Aktivitäten überlegt, die wir unter der Einhaltung der bestehenden Coronaregeln gruppenintern durchführen können.

So starten wir nach den Pfingstferien mit Kooperationsspielen, bei denen die Mondkinder gut zusammen arbeiten müssen. Dadurch wird das Gruppengefühl noch einmal gestärkt. Der erste Ausflug geht in den Wald. Frau Rausch wird uns dort bei einer erlebnisreichen Führung die heimischen Tiere erklären. Natürlich gibt es auch dieses Jahr einen 1.Hilfe Kurs und ein Schulwegtrainig für unsere Vorschulkinder.

Als spezielle Ausflüge hat sich Frau Leitl dieses Jahr einen Kulturspaziergang in Augsburg und Kunst am Fluss überlegt. Wir sind schon ganz gespannt, was sich alles ausgedacht hat.

Als Höhepunkt, auf den unsere Mondkinder jetzt schon aufgeregt hin fiebern, findet selbstverständlich die Mondkindübernachtung statt.

Wir freuen uns, so den Mondkindern die letzten Wochen im Kindergarten noch besonders gestalten zu können und ihnen noch schöne gemeinsame Erfahrungen zu ermöglichen. Sicher werden alle an den Aktivitäten großen Spaß haben.

 

Motto-Nachmittage im Kindergarten

Das Kita Jahr 2020/21 ist in vielerlei Hinsicht anders als die bisherigen Jahre! Leider ist es uns nicht erlaubt, die Gruppen zu mischen und wie gewohnt Nachmittagsprojekte anzubieten. Aus diesem Grund finden in nächster Zeit in jeder Gruppe viele spannende und abwechslungsreiche Motto-Nachmittage an zwei Tagen pro Woche von 14 und 16 Uhr statt.

Die Bären Gruppe bietet Motto-Nachmittage zu den Themen Entspannung und Forschen an. Bei den Löwen wird musiziert und experimentell mit Ton gearbeitet. Die Delfine haben das Motto Filzen und bieten einen Kreativworkshop an. Abwechselnd gehen die Tiger in die Natur oder beschäftigen sich mit dem Kamishibai.
Die Elefanten tauchen in den Bereich der ästhetischen Bildung ein und bieten somit eine kreative Auseinandersetzung mit der Lebensumwelt der Kinder an. Anfangs wird das Thema Herbst kreativ und mit unterschiedlichen Methoden bearbeitet.

Wir freuen uns auf diese neue Herausforderung und Veränderung und werden Ihnen im nächsten Elternexpress von den Ergebnissen und Erfahrungen berichten.

2

 

1

3

 

 

 

 

 

 

Bericht vom Elternabend im Kindergarten

1Trotz erschwerter Bedingungen fand auch dieses Jahr unser Themen-Elternabend im Kindergarten statt. Um die Hygienemaßnahmen einhalten zu können, konnten sich alle nicht wie gewohnt an einem Termin im jeweiligen Gruppenraum treffen, sondern jede Gruppe belegte an einem anderen Wochentag die Turnhalle unserer Kita. So wurde alles ein wenig entzerrt und ausgedehnt. Nach einer kurzen Begrüßung starteten wir zur Einstimmung auf das Thema mit einem Galerielauf zu folgenden Fragen:

- Wie haben Sie die vergangenen Monate mit der langen Corona Schließzeit und sonstigen Veränderungen erlebt?

- Was hat sich in Ihrer Familie durch die Pandemie verändert? Wie geht es Ihnen damit?

- Wie geht es Ihnen und Ihrem Kind mit den aktuellen Hygieneregeln, wie Masken tragen, Abstand halten etc. Welche Auswirkungen wird das Ihrer Meinung nach langfristig haben?

- Wie gehen Sie damit um, wenn Ihr Kind über Langeweile klagt?

- Welche Erwartungen, Befürchtungen, Wünsche und Anliegen haben Sie in Bezug auf dieses   Kindergartenjahr?

- Inwiefern kann in der Kita für Sie „Weniger auch Mehr“ sein? Wie stehen Sie dazu?

 Dazu unterhielten sich die Eltern angeregt und tauschten ihre verschiedenen Sichtweisen aus. Um einen guten Einblick zu geben, wie wir im Kindergarten mit den veränderten Bedingungen umgehen, bekamen die Eltern anhand einer PowerPoint-Präsentation Informationen zu den Planungen für dieses Kindergartenjahr. Einige davon sind:

- Statt der gruppenübergreifenden Nachmittagsprojekten gibt es jetzt in den Kindergartengruppen interne Motto-Nachmittage zu wechselnden Themen (siehe Pinnwand der Gruppen!).

- An Stelle unserer großen öffentlichen Feste und Veranstaltungen wird es dieses Jahr
Eltern-Kind-Aktionen in allen Gruppen geben.

So wurde für alle deutlich, dass „Weniger“ manchmal durchaus auch „Mehr“ sein kann. Zum Schluss wurde noch der Elternbeirat für dieses Kindergartenjahr gewählt. Für die Bereitschaft der Eltern sich auf all diese Veränderungen einzulassen sind wir sehr dankbar und gratulieren den neuen Elternbeiräten herzlich!

 

Aktuelles aus dem Kindergarten

AmeiseWenn so wenig Kinder da sind, dann ist im Garten nicht so viel los. Falsch gedacht. An der Kletteranlage entdecken wir ganz viele Ameisen, die dort eine lange Straße gebildet haben und Futter sammeln und zu ihrem Bau bringen. Das ist spannend. Und da hinten in der Ecke kriecht ganz gemütlich eine Schnecke und lässt sich nicht stören. „Ui schau mal die Schnecke macht nasse Flecken“, sehen die Kinder. Schaut ein bisschen aus, wie Punkte. Das ist eine witzige Spur, die die Schnecke da hinterlässt. Aber auf einmal verschwinden die Schleimpunkte. Die trocknen aber schnell. Plötzlich verzieht sich die Schnecke zurück in ihr Häuschen: „Oh, jetzt ist die Schnecke weg“. Das passiert, wenn wir uns zu schnell bewegen oder der Schnecke zu nahe kommen. Aber sobald wir wieder ruhig sind, kommt die Schnecke langsam Stück für Stück wieder aus ihrem Häuschen heraus.

Im Gruppenraum schauen wir uns zu den Ameisen noch ein Buch an und beschließen, für unsere entstehende Frühlingswiese an der Wand noch Ameisen zu basteln. Auch wenn wir gerade nicht in die Turnhalle können, wollen wir nicht auf das Turnen verzichten. Gut, dass wir im Gruppenraum jetzt so viel Platz haben. Wir holen uns eine lange Bank. Das ist unser Baumstamm. Die Ameisen kriechen darüber und darunter und suchen sich einen Platz für ihren Bau. Als sie diesen gefunden haben, sammeln sie Materialien und transportieren diese auf dem Rücken dort hin. Unsere Ameisen haben dabei so viel Spaß gehabt, dass sie am Ende auf dem Baumstamm Brotzeit machen.

BankSchnecke

 

 

 

 

 

Die Mondkindübernachtung im Kindergarten

Am Freitag, den 13. Juli fand dieses Jahr die Übernachtung der Vorschulkinder im Kindergarten statt.

Nachdem die Kinder gemeinsam mit ihren Eltern, den Schlafplatz im Gruppenraum hergerichtet haben, wurden sie von den Erzieherinnen mit ein paar lustigen Spielen begrüßt.
Zum Abendessen gab es Würstchen, Brezen und verschiedene Spieße und gestärkt gingen wir dann gemeinsam auf Schatzsuche im Wald.

Nach unserer Rückkehr aus dem Wald wartete dann auch schon die nächste Überraschung auf uns! Bei einem gemütlichen Lagerfeuer und gemeinsamem Singen ließen wir den Abend ausklingen und schon bald rief das Bett.

Am nächsten Morgen wurde die Mondkind-Übernachtung mit einem leckeren Frühstück abgerundet und dann kamen auch schon die Mamas und Papas, um die Mondkinder abzuholen.
Wir haben den schönen Abschluss der Kindergarten-Zeit sehr genossen und hoffen, dass alle Kinder viel Spaß hatten!

12

 

 

 

 

 

Erste Hilfe Kurs

Auch Kinder können schon Erste Hilfe leisten und haben heute bei einem Mondkindertag gelernt, was man alles tun kann, um anderen zu helfen.

Dazu haben wir erst einmal eine Geschichte über Faxi und Flori gehört. Flori und Faxi sind dicke Freunde und spielen gerne zusammen Ball. Doch beim Spielen stürzt Flori und verletzt sich. Faxi ist sofort zur Stelle und tröstet Flori. Außerdem holt Faxi einen Erwachsenen zu Hilfe und Flori wird beim Arzt behandelt. Am Ende geht es Flori wieder gut.

Also Erste Hilfe bedeutet Trösten, einen Erwachsenen zu Hilfe holen und bei Verletzungen die Wunde mit einem Pflaster schützen.

Danach haben die Kinder mit Hilfe von Bildkarten verschiedene Situationen betrachtet. Auf dem ersten Bild waren Kinder zu sehen, die einen Geburtstag feiern. Das zweite Bild zeigte zwei der feiernden Kinder auf dem Boden sitzend und eines der Kinder weinte. Die Kinder des Erste Hilfe Kurses überlegten nun gemeinsam, was passiert sein könnte und, wie man helfen könnte.

Weiterlesen: Erste Hilfe Kurs

Schultütenbasteln

Gemeinsam wurden wir kreativ, um unsere Mondkinder mit einer selbst gestalteten Schultüte aus dem Kindergarten zu entlassen.

Eltern und Kinder arbeiteten in der Turnhalle an dem gemeinsamen Projekt „Schultüten“. Dabei gab es Fußball, Feuerwehr, Feen und Eulen, welche den Platz auf der Tüte einnahmen. Auch ist ein kreatives Werk mit Hunden entstanden.

Wir haben uns an einem Vormittag und an einem Nachmittag in der Turnhalle des Kindergartens getroffen. Hier hatten wir ausreichend Platz, um kreativ und frei zu arbeiten. Die Eltern haben die Vorlagen aufgezeichnet und die Kinder haben alle Teile ausgeschnitten. So entstand nach und nach eine einzigartige Schultüte - trotz einer gemeinsamen Vorlage. Manchmal hat es sehr viel Zeit und Mühe gekostet, die einzelnen Teile so zusammen zu bauen, dass es passt. Aber am Ende haben wir es dann doch immer geschafft.

Die werdenden Schulkinder gingen voller Stolz mit ihrer selbst gemachten Schultüte nach Hause!

123

 

 

 

 

 

 

Kontakt

Katholische Kindertagesstätte
St. Oswald
Riedstr. 20
86391 Stadtbergen
Leitung: Angelika Hafner

Telefon: 0821-438625
Fax: 0821-8107817
E-Mail: info@kita-leitershofen.de
Öffnungszeit: 7-17 Uhr
Bürozeit: 9-14 Uhr

 

 

Little Bird

LittleBird 2018

Im Zuge der neuen

Datenschutz-Grundverordnung DSGVO

müssen wir Sie darauf hinweisen, dass diese Webseite Cookies verwendet.

Es werden KEINE Informationen gesammelt um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren oder Funktionen für soziale Medien anbieten zu können.
Es werden KEINE Informationen weitergegeben.

Cookies erleichtern jedoch die Bereitstellung unserer Dienste und sorgen für die Sicherheit dieser Seite.
Hier finden Sie die Datenschutzerklärung und weitere Informationen >>.

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.