Tina Hildenbrand stellt sich vor

Liebe Eltern,Hildendbrand

mein Name ist Tina Hildenbrand, seit September 2014 arbeite ich an drei Vormittagen hier im Kindergarten St. Oswald und übernehme die Sprachförderung.
Die Mondkinder der Löwen-, Tiger- ,Delfin- und Bärengruppe dürfen einmal pro Woche bei mir in Kleingruppen die „Plapperstunde“ besuchen.

In der Plapperstunde können die Kinder im Rahmen ganzheitlicher Angebote mutig mit Sprache experimentieren. Wir lernen Reime, Lieder, Fingerspiele kennen, und spielen mit Sprache (z.B. Silbensprache, Spiele mit Anfangs- und Endlauten,…) Auch finden Spiele zur auditiven Wahrnehmung sowie Spiele, die den Wortschatz fördern ihren Platz.
Ab Oktober begleitet uns das Programm „Lustiges Sprechzeichnen“. Anhand von „Zauberzeichen“ lernen die Kinder spielerisch den Umgang mit Sprache und Bewegung.
Im 2. Kindergartenjahr lernen die Kinder die Handpuppe „Wuppi“ kennen und erleben mit ihr gemeinsam viele Abenteuer und hören Geschichten, bei denen Aufgaben zur phonologischen Bewusstheit zu lösen sind.
Neben den Mondkindern dürfen auch die Kinder, die Deutsch als Zweitsprache lernen und sprachverzögerte Kinder die „Plapperstunde“ besuchen.
Es macht mir viel Freude, das spannende Feld Sprache mit den Kindern zu erkunden.

Unsere Plapperstunde

„Kommt Wuppi auch zum Frühlingsfest?“ oder „Darf ich Wuppi wecken?“. Diese und ähnliche Fragen stellen die Kinder zurzeit am Anfang der Plapperstunde.

Was, ihr kennt Wuppi nicht?

Wuppi ist eine grüne Handpuppe, die vom Planeten Wupp kommt. Sie ist seit Februar in der Plapperstunde in der Kita St. Oswald zu Besuch und wird dort gemeinsam mit den Mondkindern bis zu den Sommerferien Ohrenkönig.

Wuppi ist die Handpuppe zum Sprachförderprogramm „Wuppis Abenteuerreise durch die phonologische Bewusstheit“ von Christiane Christiansens.

Die Mondkinder starteten mit dem Sprachförderprogramm nach den Faschingsferien.  In den ersten Wochen standen Lauschübungen im Vordergrund, bewusstes Hören und die Sensibilisierung für genaues Hinhören. Anschließend waren Höraufgaben an der Reihe. In den weiteren Wochen kam das Reimen. Reimpaare finden, Zaubersprüche ausdenken, Sätze zu Ende führen und Lügenzettel entlarven waren die Aufgaben. Dann ging es weiter mit Silben, diese durften die Kinder klatschen, hüpfen, und mit der sogenannten Robotersprache sprechen.

Weiterlesen: Unsere Plapperstunde

Die Sprachförderung

CIMG0567Das Sprachprojekt findet einmal wöchentlich für alle Mondkinder in Kleingruppe statt. Bei der Sprachförderung geht es in erster Linie nicht um eine saubere Aussprache oder eine absolut einwandfreie Grammatik, sondern sie versteht sich als integrierter Bestandteil einer erfolgreichen persönlichen Entwicklung.
Das Kind erfährt spielerisch die Ebenen von logischem Denken, Phantasie, Sprechen und (oft kreativem) Handeln in konkreten Situationen. Im Spiel verbinden sich die Bereiche Sprache, Wahrnehmung und Bewegung miteinander. Sie sollen Freude an der Sprache vermitteln.

Weiterlesen: Die Sprachförderung

Erzähltisch

Beim Erzähltisch in einer „Plapperstunde“ waren die Kinder sehr kreativ beim Aufbauen. Anschließend lauschten sie dem  Märchen von „Hänsel und Gretel“ und wurden dann selbst zum Erzähler. Diese Art des darstellenden Spieles von Märchen macht das Erzählen sehr lebendig und begeistert nicht nur alle Kinder, sie fördert neben der Sprachkompetenz auch die Werteorientierung

ErzähltischErzähltisch2

 

 

 

 

Geschichtensäckchen

In den letzten Wochen war besonders Phantasie und Kreativität in den Sprachförderstunden gefragt. Die Kinder durften von einem Materialtisch ein „Geschichtensäckchen“ mit Figuren, Tieren, Tüchern und vielen verschiedenen Gegenständen füllen. Die Auswahl war oft nicht einfach, und es musste mehrmals umgetauscht werden, bis die richtigen Dinge im Geschichtensäckchen landeten.

Dann kam der große Moment: Viele Augenpaare guckten gespannt auf das Geschichtensäckchen und den Erzähler. Das Kind, das das Geschichtensäckchen gepackt hat, baute mit großer Sorgfalt die passende Kulisse für seine Geschichte auf und durfte diese dann erzählen. In diesen Plapperstunden hörten wir viele neue und spannende Geschichten, z.B. „Der Zauberer findet einen Schlüssel“ und „Die Antarktis“ uvm.

Geschichtensäckchen2Geschichtensäckchen

 

 

 

 

 

 

Selbstgedichtete Fingerspiele

FingerspielAuch in der Faschingszeit dürfen in der Sprachförderung lustige Figuren nicht fehlen. Deshalb durfte jedes Kind eine Fingerpuppe selbst gestalten und einen Reim dazu erfinden. Am Ende der Plapperstunde hatte jede Gruppe ein selbstgedichtetes, lustiges Fingerspiel, das die Kinder dann in der Kindergartengruppe vorführten.

 

Unsere "Plapperstunde"

Für unsere Kinder findet Sprache überall statt. Sie singen, spielen, handeln Spielregeln aus und entdecken in Büchern und Geschichten Vertrautes und faszinierendes von Dinosauriern und Dinge aus dem Weltall. Sprachförderung ist ein elementarer Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit. Sie findet integriert im Gruppenalltag sowie gezielt in der Plapperstunde statt. Kinder erschließen sich ihre Umwelt, indem sie „selbst tätig“ sind, dies gilt auch für den Spracherwerb, dadurch werden die Kinder angesprochen und die Sprechfreude wird angeregt. „Selbst tätig“ sein dürfen die Vorschulkinder und Kinder mit Migrationshintergrund, die einmal wöchentlich die Plapperstunde besuchen, zum Beispiel bei unserem selbstgedichteten Fingerspiel (bei dem die selbstgestalteten Fingerpuppen nicht fehlen durften), bei Lautspielen, Reimspielen, Silbenspielen, bei der Mundgymnastik (Mundmotorik), beim Be- und Umschreiben von Dingen, beim Malen von Erzähl- Malgeschichten sowie bei Mitmachgeschichten und beim Sprechzeichnen.

Weiterlesen: Unsere "Plapperstunde"

Kontakt

Katholische Kindertagesstätte
St. Oswald
Riedstr. 20
86391 Stadtbergen
Leitung: Angelika Hafner

Telefon: 0821-438625
Fax: 0821-8107817
E-Mail: info@kita-leitershofen.de
Öffnungszeit: 7-17 Uhr
Bürozeit: 9-14 Uhr

 

 

Little Bird

LittleBird 2018

Stellenangebote

Stellenausschreibung Erzieherin 2019 page 001

Im Zuge der neuen

Datenschutz-Grundverordnung DSGVO

müssen wir Sie darauf hinweisen, dass diese Webseite Cookies verwendet.

Es werden KEINE Informationen gesammelt um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren oder Funktionen für soziale Medien anbieten zu können.
Es werden KEINE Informationen weitergegeben.

Cookies erleichtern jedoch die Bereitstellung unserer Dienste und sorgen für die Sicherheit dieser Seite.
Hier finden Sie die Datenschutzerklärung und weitere Informationen >>.

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.