Slider Hort 02
Slider Hort 04
Slider Hort 01
Slider Hort 03
Slider Hort 06
Slider Hort 05

Adler-Gruppe

Teamfoto Adler 1819Wir Adler sind eine kunterbunte, aufgeschlossene und aufgeweckte Hortgruppe, in der sich die 6-10 jährigen Kinder nicht nur während der Schulzeit sondern auch in den Ferien sehr wohl fühlen.

Die individuellen Fähigkeiten jedes einzelnen Kindes machen die Stärke der Gruppe aus. Unsere Angebote orientieren sich aus diesem Grund stets an den Bedürfnissen und aktuellen Interessen der Kinder. Verantwortungsvolles Handeln und die Förderung der Eigenständigkeit der Kinder stehen bei uns im Fokus. Entscheidungen treffen wir gemeinsam und so gestalten wir unseren lebhaften Alltag aktiv miteinander.

Oft trifft man uns draussen an der frischen Luft und in der näheren Umgebung. Vor allem unsere Jungs sind nachmittags oft auf dem Fußballplatz anzutreffen.

 

Balance im Hort

Laut WHO soll sich ein Kind mindestens eine Stunde pro Tag aktiv bewegen, um gesund zu bleiben und Stress abzubauen. Laut Statistiken der KIGGS-Studien wird deutlich, dass die sechs- bis 11-Jährigen jedoch überwiegend sitzen. Ein weiterer Grund für uns, vor allem in den Ferienprogrammen die Bewegung als oberste Priorität anzusetzen.

In den Winterferien spazierten wir zur Oswald-Merkhalle. Hier fanden die Kinder einen Kreis vor, der uns als Gruppe während der Aktion immer wieder zusammenbringen soll. Der Raum wurde zudem in ein Rechteck eingegrenzt, um den Kindern eine Orientierung zu geben, in welchem Radius wir uns bewegen. Bei dieser gezielten Einheit sind stetig wiederkehrende Rituale von großer Bedeutung, die den Gruppenzusammenhalt stärken- und Sicherheit, ein Wohlgefühl vermitteln soll.

Weiterlesen: Balance im Hort

Bericht vom Blindenheim

IMG 4984Mit Proviant im Rucksack setzten wir uns in den Bus und machten uns auf den Weg zum Blindenheim, nähe dem Vincentinum.

Als wir dort ankamen, begrüßte uns Herr Haines, der Chef des Hauses. Er erklärte, dass es Bewohner gibt, die noch ein wenig sehen können. Die Meisten sind jedoch vollständig blind.

Er zeigte uns mehrere Gegenstände, die den blinden Menschen in ihrem Leben helfen sollen. Beispielsweise der Blindenstock, der Armverband und der Blindenhund.

Es gibt sogar eine eigene Schrift, die man mit Hilfe von ABC Kärtchen lernt.

Dann durften wir eine Bewohnerin des Blindenheims treffen und ihr Fragen stellen. Sie ist seit zwei Jahren blind und sitzt im Rollstuhl. Wir lernten von ihr, dass für Blinde eine feste Ordnung sehr wichtig ist. Das ist vor allem hilfreich beim Essen- oder Anziehen. Auch das Zimmer zeigte sie uns. Dort erzählte die Frau lustige Geschichten aus ihrem Leben. Sie ist eine sehr fröhliche Dame und überhäufte uns mit Witzen.

Weiterlesen: Bericht vom Blindenheim

Landart - Kunst die uns die Natur gibt

IMG 4544Ein sehr beliebter Ausflugsort der Adlergruppe ist der Leitershofer Wald. Immer wieder finden sich neue Ideen, die Fantasie der Kinder und des pädagogischen Personals scheint nicht auszugehen. In den Sommerferien widmeten wir uns dem Thema „Landart“. Bereits im Gruppenraum wurde besprochen, was diese Kunstart ausmacht und Fotodokumentationen dienten zur Veranschaulichung:

  • Landart sind Kunstwerke aus Naturmaterialien
  • Die Kunstwerke sind vergänglich
  • Landart sticht aus der Natur heraus

 Auf dem Weg zum Eichhörnchenpfad sammelten wir fleißig „Farben“ der Natur wie beispielsweise heruntergefallene Äpfel, orangene Bären und Bucheckern. Um einen Überblick zu erhalten, wurden vor Ort die Schätze sortiert und geordnet. Dann ging es darum, in Kleingruppen selbst ein Landart zu kreieren. Zur Gruppeneinteilung sollten sie sich dem Alter nach aufstellen und bis drei abzählen. Bunt gemischt ging es mit der Umsetzung los. Nach der Fertigstellung durfte jede Gruppe ihr Kunstwerk präsentieren, indem sie ihre Vorgehensweise schilderten und reflektierten. Zum Abschluss entschied sich jeder mit Hilfe eines individuellen Naturmaterials, welches Landart ihm am Meisten zusagt und weshalb.

Weiterlesen: Landart - Kunst die uns die Natur gibt

Ein Besuch auf dem Reiterhof

In den Pfingstferien waren die Kinder der Adlergruppe sehr aufgeregt, denn wir fuhren mit dem Fahrrad nach Göggingen und besuchten den Reiterhof Cornelius.

„Wann geht es los?“ „Wie lange brauchen wir da hin?“

Bereit? Los geht’s!

In einer langen Schlange ging es los und bereits 30 Minuten später kamen wir voller Vorfreude an. Natürlich wurde bereits das erste Pferd im Stall entdeckt. „Ein Haflinger“ berichtete eines der Kinder.
Kurz darauf wurden uns die Pferde vorgestellt, auf denen wir das Reiten ausprobieren durften, vom langsamen Reiten, bis hin zu Kunststücken auf dem Rücken der Pferde war alles dabei. Es war sehr beeindruckend mitanzusehen, was sich die Kinder alles getraut haben, denn einige von ihnen waren zunächst nervös, auf solch einem beeindruckenden Tier zu sitzen, doch am Ende wollte kein Kind mehr absteigen.

IMG 3978IMG 3964IMG 3971

 

 

 

 

 

 

Schatzkugeln und Schlangen aus Filz

IMG 3639In den Osterferien waren die Kinder der Adlergruppe von der Idee des Filzens begeistert. Doch was wird für das Filzen benötigt? Gemeinsam wurde das Material betrachtet, die einzelnen Funktionen vorgestellt und ausprobiert:

  • Filzwolle in verschiedenen Farben
  • Eine Schüssel warmes Wasser
  • Kern- oder Olivenseife
  • Ein Stück Schnur
  • Eine raue Oberfläche

Die Kinder begannen die Farben für ihre Schatzkugeln zusammen zu stellen. Dann konnte es losgehen. Eine Schicht nach der anderen wurde fest um den Schatz – eine Murmel/Glasstein – gewickelt, was gar nicht so leicht war, denn es wurde sehr glitschig. Endlich, die Kugel war groß genug. Damit die Schichten beim verfilzen nicht auseinander fallen, wurde das Stück Schnur herumgewickelt. Mit festem Druck rollte die Kugel auf der rauen Oberfläche, bis sie hart genug war.

Weiterlesen: Schatzkugeln und Schlangen aus Filz

Gipsmasken

In der Hortkonferenz der Adlergruppe waren die Kinder von der Idee, eine Gipsmaske selbst herzustellen, sehr begeistert. Voller Tatendrang wagten sich die Jungen und Mädchen, mit Unterstützung des pädagogischen Fachpersonals, an die Fertigung der Masken.

Für manche Kinder war es eine große Herausforderung, lange ruhig liegen zu bleiben, andere wiederum empfanden das Auflegen der Gipsbinden als angenehme Gesichtsmassage.

Nachdem die Masken vollständig getrocknet waren, konnte der Feinschliff beginnen. Farben, Glitzer, Federn und noch vieles mehr wurden zum Verzieren bereitgestellt. Von Piratenmaske, Taubenmaske, Giraffenmaske bis hin zur Fantasiemaske war alles dabei.

Jede so einzigartig wie das Kind selbst.

 

 

 

 

 

 

"Das alles bin Ich"

IMG 2921Aber was ist denn eigentlich alles ICH? Was alles macht MICH aus? Was gehört zu MIR?

Diese Fragen werden uns das Jahr über begleiten.

Auch in der Hortgruppe der Adler wurde das Jahresthema in der Hortkonferenz vorgestellt, woraufhin folgende Ideen der Kinder entstanden:

  • Massagen zur Selbstwahrnehmung
  • Selbstvertrauen stärken
  • Jeder ist verschieden
  • Stark und gesund sein -> Sportlich
  • Seine Bedürfnisse und die der Anderen erkennen
  • Soziale Kontakte knüpfen
  • Gefühle wahrnehmen

Weiterlesen: "Das alles bin Ich"

Mit allen Sinnen erkunden die Adler den Augsburger Zoo

In den Sommerferien erleben die Hortkinder viele Abenteuer. Heute war der Augsburger Zoo das Ziel, mit einer Führung durch eine fachkundige Frau aus dem Tiergarten.

Die Kinder wurden über den Fahrplan der öffentlichen Verkehrsmittel informiert, sodass sie selbstständig das Ein- und Aussteigen an den jeweiligen Linien der Buse und Straßenbahnen organisierten.

Am Zoo angekommen, wurde zu Allererst Brotzeit gemacht. Anschließend war das Affengehege an der Reihe. Die Paviane wurden beim Klettern, Rennen und Essen beobachtet. Endlich war es dann soweit und die Führung durch den Zoo begann.

„Ene mene Miste es raschelt in der Kiste“. Wenn die Kinder diesen Spruch hörten, stellten sie sich in einen Halbkreis. Denn nun durften die Kinder Vogeleier, Vogelfedern oder Tasthaare von Seebären befühlen.

Weiterlesen: Mit allen Sinnen erkunden die Adler den Augsburger Zoo

Kochtag

In den vergangenen Ferien waren in der Adlergruppe fast ausschließlich Jungs da. Nichts desto trotz war es ihnen ein Anliegen, den gemeinsamen Kochtag zu veranstalten.

Es ist uns besonders wichtig, dass die Kinder im gesamten Prozess, von der Vorbereitung bis hin zur Durchführung, aktive Beteiligung erfahren. Dadurch sollen die Jungen und Mädchen erleben, dass ihre Anliegen ernst genommen werden und sie gleichzeitig die Verantwortung tragen, welches Ergebnis erzielt wird.  Selbstverständlich steht das pädagogische Personal mit Rat und Tat zur Seite, stoßen ihr Vorhaben bevorzugt mit Fragestellungen an, die dazu motivieren sollen, dass sie sich einen Plan erarbeiten und strukturiert vorgehen. In dem sie sich trauen, Aufgaben zu übernehmen und an Gesprächen teilzunehmen, die zur Planung die weiteren Schritte notwendig sind, werden die Kinder in ihrem Selbstwert gestärkt.

Weiterlesen: Kochtag

Start des Medienprojekts

Anfang März ist in der Adlergruppe ein neues Projekt gestartet:IMG 1144

Auf Wunsch der Schüler der 4. Klassen, befassen wir uns nun intensiver mit dem Umgang und der Handhabung des Computers. Dafür steht den Kindern der hausinterne Laptop zur Verfügung.

Nach einigen Tagen der Vorbereitung und Planung, startete das Projekt mit der Einführung eines Computerspiels, welches speziell für diesen Zweck sorgfältig ausgewählt und bestellt wurde.

Weiterlesen: Start des Medienprojekts

Kontakt

Katholische Kindertagesstätte
St. Oswald
Riedstr. 20
86391 Stadtbergen
Leitung: Angelika Hafner

Telefon: 0821-438625
Fax: 0821-8107817
E-Mail: info@kita-leitershofen.de
Öffnungszeit: 7-17 Uhr
Bürozeit: 9-14 Uhr

 

 

Little Bird

LittleBird 2018

Stellenangebote

Stellenausschreibung Erzieherin 2019 page 001

Im Zuge der neuen

Datenschutz-Grundverordnung DSGVO

müssen wir Sie darauf hinweisen, dass diese Webseite Cookies verwendet.

Es werden KEINE Informationen gesammelt um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren oder Funktionen für soziale Medien anbieten zu können.
Es werden KEINE Informationen weitergegeben.

Cookies erleichtern jedoch die Bereitstellung unserer Dienste und sorgen für die Sicherheit dieser Seite.
Hier finden Sie die Datenschutzerklärung und weitere Informationen >>.

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.