Slider Hort 02
Slider Hort 04
Slider Hort 01
Slider Hort 03
Slider Hort 06
Slider Hort 05

Was ist Partizipation genau?
kreis

Dazu einige Auszüge aus dem Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan:

„Kinder haben das Recht, an allen sie betreffenden Entscheidungen entsprechend ihrem Entwicklungsstand beteiligt zu werden. (...)

Partizipieren heißt, Planungen und Entscheidungen über alle Angelegenheiten, die das eigene Leben und das der Gemeinschaft betreffen, zu teilen und gemeinsam Lösungen für anstehende Fragen und Probleme zu finden.

In Tageseinrichtungen ist jedem Kind zu ermöglichen, Eigenverantwortung zu übernehmen und eigene Aktivitäten zu gestalten, soweit sich dies mit seinem Wohl und dem der Gemeinschaft vereinbaren lässt. (...) Es wird ihnen dabei ernsthaft Einflussnahme auf Inhalte und Abläufe zugestanden. (...)“

Warum partizipieren?

Der Mensch kommt als „kompetenter Säugling“ zur Welt. Bereits umgehend nach der Geburt beginnt der Säugling, seine Umwelt zu erforschen und tritt mit ihr in Austausch. Kinder gestalten ihre Bildung und Entwicklung von Geburt an aktiv mit. Durch die aktive Beteiligung der Kinder am eigenen Leben erwerben sie wichtige Kompetenzen, die sie zu selbstbestimmten Erwachsenen werden lassen.

Zum einen begünstigt Partizipation die soziale Verantwortlichkeit : Die Kinder erkennen, äußern, begründen und vertreten ihre eigene Sichtweise. Zwischenmenschliche Konflikte werden über eine faire Auseinandersetzung ausgetragen. Die Kinder bringen ihre eigenen Interessen mit den Interessen anderer in Einklang.

Zum anderen erhöhen die Kinder ihre Fähigkeit und die Bereitschaft zur demokratischen Teilhabe: Die Kinder gehen Kompromisse ein und handeln gemeinsam Lösungen aus. Sie erfahren, dass sie selber etwas bewirken können. Die Kinder gewinnen Einsicht in Regeln und Strukturen. Sie übernehmen für sich und andere Verantwortung.

Wie wird Partizipation im Hort umgesetzt?

In den einzelnen Hortgruppen gibt es wöchentlich die Hortkonferenz. Dabei tragen die Kinder ihre aktuellen Anliegen vor. Die Gruppenregeln werden gemeinsam besprochen und festgelegt. Die Kinder reflektieren über vergangene Aktionen und äußern ihre Wünsche zu Freitagsaktionen, Ferienprogramm etc.

Die Kinder haben die Möglichkeit die „Sag-mir-was-Box“ zu benutzen. Hierbei können die Kinder in Briefform anonym Wünsche, Anregungen und Kritik anbringen. Die Box wird wöchentlich geleert und Anliegen besprochen.

Die Kinder haben die freie Wahl, ob und an welchen Angeboten sie teilnehmen wollen. Außerdem wählen sie in der Freispielzeit selbstständig ihre Aktivitäten aus.

Die Kinder übernehmen selbst Verantwortung für verschiedene Aufgaben, die der Gemeinschaft zugunsten kommen, wie z.B. Tische nach dem Mittagessen wischen, Blumen regelmäßig gießen, den Gruppenraum kehren oder aber für Ordnung in der Garderobe sorgen.

box

janeinIMG 0129

Kontakt

Katholische Kindertagesstätte
St. Oswald
Riedstr. 20
86391 Stadtbergen
Leitung: Angelika Hafner

Telefon: 0821-438625
Fax: 0821-8107817
E-Mail: info@kita-leitershofen.de
Öffnungszeit: 7-17 Uhr
Bürozeit: 9-14 Uhr

 

 

Little Bird

LittleBird 2018

Stellenangebote

Stellenausschreibung Erz. 20 page 001

Im Zuge der neuen

Datenschutz-Grundverordnung DSGVO

müssen wir Sie darauf hinweisen, dass diese Webseite Cookies verwendet.

Es werden KEINE Informationen gesammelt um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren oder Funktionen für soziale Medien anbieten zu können.
Es werden KEINE Informationen weitergegeben.

Cookies erleichtern jedoch die Bereitstellung unserer Dienste und sorgen für die Sicherheit dieser Seite.
Hier finden Sie die Datenschutzerklärung und weitere Informationen >>.

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.